Oase der Ewigkeit

Naturbestattungen in Deutschland

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
2 Einträge
Hiltrud Bartmann Hiltrud Bartmann schrieb am 10. November 2019:
Sehr geehrter Herr Kapelle, ich möchte mich von ganzem Herzen bedanken, auch im Namen der tibetischen Angehörigen der Verstorbenen! Sie haben es uns auf eine ebenso zurückhaltende wie präsente und einfühlsame Weise ermöglicht, die Bestattungsform zu verwirklichen, die die Verstorbene als Tibeterin sich gewünscht hat und die für uns Angehörige tröstend und stimmig war. Und das alles in diesem außergewöhnlich schönen Wald bei Eitorf, zu dem schon die Anfahrt durch das Siegtal und über die bewaldeten Höhen eine wohltuende Einstimmung ermöglicht. Die Verstorbene hat sich in langer schwerer Krankheit mitgeteilt, dass sie nicht – so weit weg von ihrer Heimat – in einer Urne eingeschlossen, getrennt von den lebenden Wesen und mit einer starren westlichen Zeremonie bestattet werden möchte. Die Vorstellung, dass nur ihre Asche direkt in der Erde an einem Baum in einer natürlichen Umgebung ruht und ein kleiner Teil auch nach Tibet zurückkehren kann, hat ihr im Angesicht des Todes gutgetan. Umso schöner, wenn später an diesem Baum auch die Asche weiterer Landsleute ihre letzte Ruhe finden könnte. Ich war dankbar für die Möglichkeit, im Vorfeld der Bestattung den Standort und den Baum in Ruhe selbst aussuchen zu dürfen, still umherzulaufen und mich zurechtzufinden. Dass wir die Asche eigenhändig an den Baum betten durften, ist eine weitere Hilfe, die Vergänglichkeit zu begreifen und anzunehmen. Nicht zuletzt schenkt der wunderschöne Platz auf einer Anhöhe im Laubwald und der ruhige Fußweg dorthin vom Parkplatz aus durch den Wald immer wieder Trost und Frieden. Vielen, vielen Dank! Sie schenken Respekt, Wertschätzung und engagierte Unterstützung für die Bestattungsform, die zu den Betroffenen passt! Das ist so wertvolles Geschenk in dieser schweren Zeit. Alles Gute für Sie und das ganze Team! Hiltrud B.
Petra Klinger Petra Klinger schrieb am 10. Februar 2019:
Lieber Herr Kapelle, die tiefe Traurigkeit, die uns gestern, am 24.01.2019, nach Eitorf führte, den Schmerz und die Tränen konnten Sie uns nicht nehmen und doch sind wir Ihnen unendlich dankbar, dass wir unsere kleine Schwester, die geliebte Mutter unserer Nichte und unseres Neffen an diesem wunderschönen Ort würdevoll beisetzen konnten. Ihre einfühlsame und mit viel Wissen gefüllte Art, die uns die Möglichkeit gegeben hat unsere Schwester dort hinzubringen wo sie gern war, wo sie leben wollte und wo es ihrem Lebenspartner jederzeit möglich ist ihr auch dort nah zu sein, hat uns viel Trost gegeben. Wohin es unsere Nichte und unseren Neffen mit ihren jungen Lebensjahren einmal in die Welt hinaus zieht ist noch völlig ungewiss, doch Dank Ihnen müssen sie nicht ihre Träume, Pläne und Wünsche darauf ausrichten um das Grab ihrer geliebten Mama zu pflegen. Sie ist tief in ihren und unser aller Herzen und ruht nun unter einem Baum während die Sieg ihr unsere Liebe leise plätschernd zuflüstert wo auch immer wir sind. Ein Schildchen mit Namen und die in der Erde geborgene Asche unserer Schwester umhüllt von der Wärme und Liebe der Natur gibt uns allen das Gefühl von Geborgenheit. Dafür sind wir Ihnen von ganzem Herzen dankbar. Viele Grüße Petra Klinger